13.55 – 14.40 Uhr | Pitches | mittlerer Plenumsbereich

Nicht immer besteht für Patientinnen und Patienten, Pflegebedürftige und deren Angehörige die Möglichkeit, wohnortnah und zeitlich flexibel fachliche Unterstützung zu bekommen. Um die Betroffenen dennoch nicht mit ihren Problemen allein zulassen, bieten digitale Anwendungen die Chance zu einer besseren medizinischen und pflegerischen Versorgung. Das Modellprojekt „Ich für mich-für Dich“ der Gesundes Kinzigtal GmbH sowie die Projekte der Uniklinik Tübingen unterstützen Betroffene in ihrer täglichen Arbeit, beispielsweise durch den Einsatz von Videokonsultationen. Die Projekte berichten von internetbasierten Psychotherapien bei Kindern und Jugendlichen mit Zwangsstörungen und von Reintegration von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen nach tagesklinischer Behandlung.