Sönke Asmussen (Kultusministerium BW)

14.50 – 15.40 Uhr | Gesundheitswerkstatt | Casino 1, 1. OG

Sind Schülerinnen und Schüler mit (psychischer) Erkrankung oder Behinderung nicht in der Lage, ihre Schule länger beziehungsweise regelmäßig zu besuchen, können digitale Medien ihre Lernentwicklung fördern, wenn sie begleitend zum schulischen Bildungsangebot (E-learning) eine therapeutische Unterstützung erhalten. Der Workshop gliedert sich in vier Teile:

  • Einführung in die Gesamtthematik aus Sicht der Sonderpädagogik (Sönke Asmussen, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport)
  • Digitale Medien und Gesundheit – Chancen, Entwicklungen aus medizinischer Sicht (Dr. Karsten Rudolf, Ärztlicher Direktor, Diakonie-Klinik Mosbach)
  • E-Learning als Hausunterricht – Konzeptionelle Überlegungen und Erfahrungen (Manfred Weiser, Geschäftsbereichsleitung, Berufsbildungswerk, Mosbach‐Heidelberg)
  • Kompetenzen und Kompetenzentwicklung bei den beteiligten Lehrkräften (Joachim Betz, Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart, Abteilung Sonderpädagogik)

Moderiert wird der Workshop von Thomas Stöppler (Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart, Abteilung Sonderpädagogik).